27.08.2017: Hornusserfeste 2017

27.08.2017
16. Rang Biglen-Arni C 5 Nr. 915 Punkte

Das Emmentalische Verbandsfest wurde durch die C-Mannschaft in der 4. Stärkeklasse in Angriff genommen. Diesmal gelang keine ähnliche gute Leistung wie vor Wochenfrist, vor allem im Ries nicht. Trotzdem konnten sich einige Akteure den Kranz oder die Medaille aushändigen lassen, Gratulation denjenigen.

26.08.2017
5. Rang Biglen-Arni A 0 Nr. 1742 Punkte
20. Rang Biglen-Arni B 2 Nr. 1461 Punkte

Das Emmentalische Verbandsfest in Zielebach begann für die A- und B-Mannschaft in der 1. Stärkeklasse nach Plan. Am Nachmittag kassierte die B-Mannschaft zwei Nummern und die A-Mannschaft verpasste um mikrige drei Schlagpunkte den Horngewinn, durfte aber noch eine schöne Glocke in Empfang nehmen. Gratulation an alle Kranzgewinner, wofür 98 Schlagpunkte verlangt wurden und die Medaillengewinner mit mehr als 89 Punkten.

20.08.2017:
Ohne Preis musste die A-Mannschaft aus Urtenen und die B-Mannschaft aus Messen nach Hause reisen.

Beide Teams lagen nach dem Anhornussen noch auf den aussichtsreichen 3. Rängen. Bereits im ersten Durchgang des Ausstichs mussten sie sich je eine Nr. schreiben lassen.

Gratulation an die Kranz- und Medaillengewinnern, allen voran Christian Rüegsegger mit 120 Punkten im 7. Rang und Steven Jost mit 116 Punkten auf dem 9. Rang.

Gratulation an unsere Nachbarn Oberthal zum 3. Rang in der 2. Stärkeklasse.

 

19.08.2017:
Biglen-Arni C gewinnt in Messen mit dem 5. Schlussrang in der vierten Stärkeklasse eine schöne Glocke!

Heiri Stalder verpasst um einen Punkt knapp den Kranz, darf aber mit der Zweitauszeichnung nach Hause reisen. Leider verpassen mehrere Spieler haarscharf die Medaille.

Gratulation an unsere Nachbarn Obergoldbach zum Sieg in der 3. Stkl. in Urtenen.



08.08.2017: Spatenstich zur neuen Hornusseranlage ist erfolgt

Am 8. August 2017 fand im Beisein des Gemeindepräsidenten Kurt Rothenbühler und des Grundeigentümers Stefan Wälti der symbolische Spatenstich für die neue Hornusseranlage statt.

Der effektive Baustart erfolgt, wenn die Witterung mithilft, am 14. August 2017, die Arbeiten sollten bis anfangs Dezember 2017 abgeschlossen werden können.


Meisterschaft 2017: die Würfel sind gefallen

Die letzte Meisterschaftsrunde der Nationalliga steht noch aus. Leider ist bereits jetzt klar, dass die A-Mannschaft die nächste Saison in der NLB hornussen wird. Details siehe Matchbericht.

Die B-Mannschaft hat die Meisterschaft in der 1. Liga auf dem 6. Schlussrang beendet.

Die C-Mannschaft hätte beinahe den Aufstieg in die 4. Liga realisiert, es reichte mit dem 4. Schlussrang in der 5. Liga knapp nicht.

Die Nachwuchshornusser konnten trotz knappem Bestand noch fünf Teams hinter sich lassen und die Emmental-Meisterschaft auf dem 19. Schlussrang abschliessen.


Baubewilligung für die neue Hornusseranlage liegt vor

Zaugg Heinz, OK-Präsident Hornusseranlage
Das Baugesuch wurde eingereicht, die Bauprofile für das neue Hornusserhaus stehen

Seit Mitte Juni sind wir im Besitz des positiven Bauentscheids!

Jetzt befinden wir uns an der Detailplanung der Anlage und des Klubhauses. Vorgesehen ist, dass die Anlage im Herbst 2017 errichtet wird und ab Saison 2018 spielbereit ist.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön für die Hilfe der Gemeinde, welche unserem Anliegen positiv gegenübersteht.

 


Schnuppertraining im Krafttraining Biglen

Am 14.01. und 21.01.2017 öffnete unser neuer Co Sponsor, das Krafttraining in Biglen, seine Pforten für uns. Interessierte Mitglieder unseres Vereines konnten ein Schnuppertraining absolvieren. Dabei wurden sowohl die Trainingsräume wie auch die Geräte gezeigt und erklärt, aber auch fleissig trainiert.

Nach der Begrüssung wurde es bereits ernst. Beim ausfüllen des medizinischen Fragebogens wurde bereits rege diskutiert und auch ein wenig gelacht. Nach der ersten kurzen Besprechung allfälliger „Bräschten“ wurde bereits ein kleines, individuelles Training zusammengestellt. Während rund einer Stunde konnten unsere neugierigen Hornusser und Schiedsrichterinnen, trainieren und testen. Dabei staunten einige nicht schlecht, wie schnell die Ermüdung eintritt und wie wirkungsvoll die einzelnen Geräte sind.

Die Motivation das Schnuppertraining zu besuchen, war sehr unterschiedlich. Während einige rein ihre Neugier befriedigen wollten, gab es solche welche aktiv für die Vorbereitung der neuen Saison etwas tun möchten, was natürlich zu diesem Zeitpunkt bereits etwas spät ist, aber auch solche welche seit Jahren über Probleme verschiedenster Art klagen und sich erhoffen dies zu verbessern oder zumindest zu lindern.

Selbstverständlich war es nach Abschluss der jeweiligen Schnuppertrainings möglich, auch gleich ein Abo abzuschliessen. Diese Gelegenheit wurde zur Freude des Organisators, mir, und den Inhabern des Krafttrainings Biglen, rege genutzt.

Aufgrund der sehr guten Resonanz wird sicherlich eine weitere Möglichkeit für ein entsprechendes Schnuppertraining geschaffen.

Warum nebst der geographischen Lage, Mitten in Biglen, sich dieses Training äusserst gut für unsere Hornusser, aber natürlich auch für allen anderen eignet, erklärt der Inhaber Marc Plaschy kurz in einem kleinen Interview:

Fragen HG Biglen-Arni:
• Was für Geräte gibt es in diesem Fitness?
Wir haben ausschliesslich Kraftgeräte der Firma MED X oder früher Nautilus. Weil nur diese Kraftgeräte unseren hohen Ansprüchen an Exaktheit und Qualität erfüllen.

• Wie wird trainiert?
Aufgrund dessen, dass bei unseren Kraftgeräten die Kraftübertragung genau dem physiologischen Verlauf und somit der exakten Anspannungskurve (Kraftentwicklung) des zu trainierenden Muskels entspricht, trainieren wir mit der optimalen Belastungszeit von 60-90sec. Was 6-9 Wiederholungen entspricht.

• Wieso wird hier propagiert, das 1 bis max. 2 Trainings pro Woche reichen?
Wir halten uns bei allem was wir vermitteln nicht an Glaubenssätze oder Vorlieben des Trainierenden oder Trainers, sondern so exakt wie möglich an die physiologischen Begebenheiten. Der Kraftzuwachs geschieht nämlich nicht im Training, sondern vorausgesetzt der Muskel wurde vorher über seine ganze Länge voll ausgepowert, erst in den nächsten 24-72h. Ein weiteres Training innerhalb dieser Zeit schmälert den Kraftzuwachs, weil in die Superkompensation reintrainiert wird. Superkompensation nennt man den physiologischen Muskelzuwachs aufgrund eines Trainings.

• Wieso wird hier nur ein „Satz“ a 6 – 12 Wiederholungen trainiert?
Zuerst einmal muss ich den Fragesteller korrigieren, wenn mit Wiederholungen gearbeitet wird so sind das 6-9 Wiederholungen. Aber eigentlich spielt die Widerholungsanzahl keine Rolle sie können auch nur 3 Wiederholungen machen, wichtig ist also nicht die Wiederholungsanzahl, sondern die Belastungszeit. 60-90sec ist für die allermeisten Muskelgruppen und Menschen optimal.

• Was ist besser an diesem Training als an anderen?
Eine heikle Frage da ich niemandem auf den Schlips treten will. Deshalb streiche ich unsere Stärken einfach nochmals hervor:
- Streng wissenschaftlich an den physiologischen Gegebenheiten orientiert
- Kraftgeräte die Weltweit einzigartig die Anspannungskurven der Muskulatur so exakt wie möglich in die Kraftübertragung eingebaut haben, der trainierte Muskel wird über seine ganze länge 100% belastet. Das muss zuerst wirklich verstanden werden was das heisst; das ist mit keinem anderen Gerät oder mit Freigewichten möglich! Nur MED X der Patentbesitzer Weltweit bietet das.
- Höchste Effizienz, die Trainingsdauer beträgt pro Training 1/2h 2x pro Woche, auf herkömmlichen Geräten 1,5-2h 2-4x pro Woche beim selben Kraftzuwachs.
- Nur med. Fachpersonal instruiert bei uns.

• Wer sollte hier trainieren?
Der Pragmatiker der Minimalist, also derjenige der mit minimalem Aufwand maximale Resultate will.

Unter dem nachfolgenden Link findet man weitere Informationen wie Öffnungszeiten, Bilder, Erklärungen und vieles mehr:

www.krafttraining-biglen.ch


Vorstandsausflug 2016

Am Freitag, 24. Februar 2017 trafen wir uns zum jährlichen Vorstandsausflug, den jeweils ein Mitglied des Vorstands organisiert. Das Ziel ist für die Kameraden meistens unbekannt.

Die Reise führte uns diesmal in den Oberaargau. Erstes Ziel war die Besichtigung des Spielplatzes der HG Obersteckholz. Grund war, dass die B-Mannschaft erstmals in der Meisterschaft mit Obersteckholz auf deren Platz 2017 ein Spiel austrägt. Die Reise führte weiter nach Roggwil ins RACE-INN zum Kart fahren. In den Warm-Up Runden lernten wir die Strecke kennen. Nach einer Pause, in der gefachsimpelt wurde wie der Kurs am besten gefahren werden könnte, fand das Qualifikationsrennen statt. Die Rundenzeiten verbesserten sich stetig und es zeichnete sich ein spannendes Finalrennen ab. Qualifikationssieger Zürcher Ueli hatte jedoch Pech. Ein Dreher in der zweiten Kurve liessen die Siegesträume schnell platzen. Das Finalrennen, in dem zehn Runden gefahren wurde, gewann der Qualifikationsdritte Rüegsegger Chrigu vor Ledermann Bärnu und Schlunegger Rolä. Dem Letztplatzierten wurde Symbolisch an der Rangverkündigung eine Wurst überreicht.

Nach dem anstrengenden Rennen hatten wir grossen Durst und Hunger und reisten weiter nach Walliswil bei Niederbipp ins Restaurant Oberli. Dort wurden wir ausreichend und sehr gut verpflegt.

Danach stand noch die Besichtigung des Paketsortierzentrums der Post in Härkingen auf dem Programm. Bei einem auch für die Verdauung willkommenen Rundgang durch die Halle des Sortierzentrums bei laufendem Betrieb erhielten wir eindrückliche Einblicke in die Anlieferung, Sortierung und Bereitstellung der vielen Pakete.

Auf der Heimreise löschten wir unseren letzten Durst im Chäsi Pub Kirchberg. Danach chauffierte uns unser Fahrer Rolä, wie schon den ganzen Tag, sicher nach Hause.

Peter Eichenberger


20.01.2017: 18. ordentliche Hauptversammlung

Gewinner Jahresdurchschnitt: Rüegsegger Christian, Marc Grunder, Jürg Eichenberger
neue Vorstandsmitglieder: Ueli Wälti, Christian Iseli, Simon Stalder
Präsident Matthias Zürcher beim Verlesen der Traktanden
der Rösslisaal füllt sich

Die 18. Ordentliche Hauptersammlung der Hornussergesellschaft Biglen-Arni fand wie gewohnt im Stammlokal Rössli Arnisäge statt. Präsident Matthias Zürcher konnte 53 Anwesende begrüssen.

Nebst den Bestätigungs- und Erneuerungswahlen, war die Information über den neuen Hornusserplatz und den aktuellen Zwischenstand sowie daraus einhergehend die Finanzierung ein wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang wurden zwei Reglemente genehmigt.

Im Vorstand gibt es drei Mutationen zu vermelden. Simon Stalder übernimmt das Sponsoring- und Marketingwesen von Peter Studer, Christian Iseli ersetzt Christian Rüegsegger als Teamchef A-Mannschaft und Ueli Wälti ersetzt Max Zürcher als Teamchef C-Mannschaft.

Der Verein steht finanziell gesund da, wie Kassier Ueli Zürcher präsentieren konnte. Die Jahresrechnung weist einen kleinen Gewinn aus.

Das diesjährige Tätigkeitsprogramm wurde ebenfalls genehmigt, nebst den sportlichen Höhepunkten mit den Hornusserfesten, gilt das Hauptaugenmerk den Bauarbeiten im Herbst für den neuen Hornusserplatz auf die Saison 2018 hin.

Im 6. Jahresbericht des Präsidenten wurden aus sportlicher Sicht die Leistungen der B- und C-Mannschaften an den Hornusserfesten erwähnt (Horngewinn der B-Mannschaft am Emmentalischen in Stalden-Dorf), zudem die guten Einzelleistungen von Steven Jost an den Hornusserfesten (2 x 3. Rang) sowie der Sieg von Tim Baumann in der Einzelwertung der 3. Stufe in dern Nachwuchsmeisterschaft EMHV.

Die Vereinsmitglieder wurden wiederum aufgefordert, aktiv bei der Neurekrutierung von Nachwuchshornussern mitzumachen.

Mutationen

Austritte aus dem Verein

Fankhauser Luca, Gäggeler Roland, Hehlen Stefan

Eintritte in den Verein      

Baumann Tim, Murmann Raphael, Studer Roman, Zaugg Dario (alle Übertritt aus dem Nachwuchs), Moser Thomas (zurück von HG Lyss), Wegmüller Thomas, Zürcher Fabienne, Zürcher Marcel

Wahlen

Wiederwahlen              

Zürcher Matthias (Präsident), Zürcher Barbara (Sekretärin), Zürcher Andreas (Beisitzer), Althaus Heinz (Teamchef B-Mannschaft), Walther Rudolf (Hauptfähnrich/Fähnrich A-Mannschaft), Studer Peter (Fähnrich C-Mannschaft)

Neuwahlen                   

Stalder Simon (Sponsoring- und Marketing), Iseli Christian (Teamchef A-Mannschaft), Wälti Ueli (Teamchef C-Mannschaft), Eichenberger Remo (Fähnrich B-Mannschaft),

Gewinner Jahresdurchschnitte 2016

A-Mannschaft                  Rüegsegger Christian, 19.69 Punkte

B-Mannschaft                  Grunder Marc, 16.57 Punkte

C-Mannschaft                  Eichenberger Jürg, 13.53 Punkte

Nachwuchs 1. Stufe        Bichsel Ben, Jahrgang 2008, 2.12 Punkte

Nachwuchs 2. Stufe        Krummen Kimi, Jahrgang 2005, 9.07 Punkte

Nachwuchs 3. Stufe        Murmann Raphael, Jahrgang 2000, 16.04 Punkte

 

Tätigkeitsprogramm 2017

03./04.02.2017                Snow-Party MZH Arnisäge

17.-19.03.2017                Trainingslager B-Mannschaft Winterthur

24.-26.03.2017                Trainingslager A-Mannschaft Utzenstorf

20.08.2017                      Interkantonales Hornusserfest Urtenen

19./20.08.2017                Interkantonales Hornusserfest Messen

26./27.08.2017                Emmentalisches Hornusserfest Gerlafingen-Zielebach

07.10.2017                      Durchführung „Hornmatch Hammeggverband“

08.10.2017                      Durchführung „Rund um d’Moosegg“

04.11.2017                      Grabenhornussen Signau

 


News

neu bei uns: Phiten-Produkte


Veranstaltungen

Herbstanlässe in Arni

07.10.2017
Hornmatch Hammeggverband

08.10.2017
Rund um d'Moosegg

14.10.2017
Hornmatch Nachwuchs

Nouss-Sponsor